Amigurumi | Häkeln | Kinder

Bina the bear 

von am 10. Februar 2016

Hach… Das hat lang gedauert… 

Irgendwann im letzten Jahr habe ich angefangen eines der wunderbaren Amigurumi-Tierchen von Lalylala zu häkeln. Ich hab schon lange damit geliebäugelt, weil sie alle einfach zu herzig sind! Also habe ich mir die Anleitung gekauft (welche wirklich sehr gut und liebevoll gemacht ist) und einfach los gelegt. 

Als Garn habe ich Reste von der Amigurumi-Giraffe genommen, weil es so aussah, als würde das locker reichen. Da hab ich mich mal wieder verschätzt und musste zwischendrin die Farbe wechseln, was an sich nicht so problematisch war, aber für die Ohren brauchte  ich dann doch die Farbe, mit der ich angefangen hatte. Es dauerte also ein paar Wochen, bis ich die Zeit gefunden habe um bei Stoff und Stil vorbei zu schauen, um endlich den Bären fertig zu bekommen. Der war nämlich für die Große gedacht und sie hat mir zwischenzeitlichen schon vor geworfen, dass ich den Bären gar nicht mehr fertig machen möchte *oooohm*

Aber es ist geschafft… Darf ich vorstellen? Bina the bear 🙂  

  
Die Kleine wollte das Bärchen gleich an sich nehmen, aber das geht natürlich nicht. Sie bekommt also ein eigenes – gewünscht hat sie sich eines in pink 😉 Aber ich glaube, beim nächsten werde ich mich an die Originalfarben halten… Oder aber ich mache ihr eine andere Figur. Es gibt ja so schöne! Eine Meerjungfrau könnte ihr auch gefallen *grübel* 😉

weiterlesen

Kinder | Selbstgemachtes | Stricken

Stricken Stricken Stricken! 

von am 2. Februar 2016

So geht es hier neuerdings jeden Abend. Jetzt, wo ich das Prinzip verstanden habe, macht es genau so viel Spaß wie häkeln 😉

Viel wird noch rum probiert und bisher gab es noch nicht so viele Sachen, die mir dann auch richtig gut gefallen haben. Etwa 70 % der Dinge, die ich auf den Nadeln habe, werden wieder aufgeribbelt – aber es macht trotzdem wahnsinnig viel Spaß!

Was mich besonders freut, ist dass ich so in diesem Jahr an der Aktion „das große Stricken“ von Innocent Teil nehmen konnte. Die finde ich schon länger sehr cool und so haben ich mich mit 30 Mützen daran beteiligt.   

Zunächst wollte ich nur 10 machen, aber letztendlich war es so leicht und hat solchen Spaß gemacht, dass ich doch mehr gemacht habe. Klar ist auch, dass es beim nächsten mal nich ein paar mehr werden 🙂

Ansonsten habe ich noch einen Loop für die kleine Königin gemacht. Mit Loops hab ich ja schon ein bisschen Erfahrung gesammelt. Und ich finde so kleine Loops für Kleinkinder einfach super süß. Ich bin so froh, dass die kleine Königin Ihren auch so mag 🙂  Und weil so ein Loop allein ja auch irgendwie doof ist, habe ich mich an einer Mütze versucht. 

Das war echt nicht leicht. Das schwierige beim Stricken ist eben, dass man nie weiß wie groß die Dinge werden. Eine Maschenprobe ist also wirklich zwingend notwendig! Und dann noch die Sache mit dem Nadelspiel… Eieiei! Aber nach x Versuchen hat es dann geklappt und die Mütze ist vielleicht nicht perfekt (es passieren eben doch nich Anfängerfehler), aber die Kleine liebt sie total… Und sie passt ;-)ö  

Hier auch ein Klassiker… Ohne die genaue Farbe zu kennen losgehen und noch mehr holen 😉 Nun ja… Irgendwann lerne ich es *gg*

weiterlesen

DIY | Kinder | Selbstgemachtes | Weihnachten

Bastelideen für kleine Geschenke 

von am 9. Dezember 2015

Zu Weihnachten finde ich es immer ganz nett, wenn selbst gemachte Dinge verschenkt werden. Besonders gut kommen bei den Omas immer Basteleien von den Enkeln an – gut, wenn man das Gebastelte auch benutzen kann (nur so Rumstehzeug mag ich selbst auch nicht besonders gern 😉 ). So haben wir heute ein paar Kerzen verschönert. 

Man braucht dazu 

  • dicke Kerzen, 
  • Bastelwachsplatten (die sehen so aus –Klick– ) und 
  • flüssiges Wachs – dafür gibt es solche Wachs Pens (zum Beispiel diese hier –Klick– )
  • Ausstechformen (die, die man zum Plätzchen ausstechen nimmt reichen vollkommen)

Und dann ganz einfach Formen ausstechen und auf den Kerzen fest drücken, umso wärmer die Hände sind, umso besser klebt das Wachs fest. Wenn man dann noch möchte kann man mit den Wachspens etwas nettes auf die Kerzen schreiben. Das waren hier nun Weihnachtsgrüße und den Part habe ich übernommen 😉 

Wir haben kleine Wachsreste noch zu Kügelchen geformt. Am Ankleben dieser Kügelchen hatte die Kleine am meisten Spaß, weil sie die richtig gut selbst festdrücken konnte 🙂

  
  
  
Nun sind wir gespannt, ob die Omas die Kerzen auch wirklich benutzen 😉

weiterlesen

Häkeln | Häkelprojekte | Kinder

Hurra, hurra! Der Sommer ist endlich da! :)

von am 2. Juli 2015

Anlass für mich, mich mal wieder an ein Kleidungsstückchen für die kleine Königin zu wagen 😉

Und so hab ich nach einer Anleitung, die ich letztens bei meinem Bummel durchs Stoff&Stil entdeckt habe, ein Kleidchen gehäkelt. Das Ausstellungsstück war zum Teil gehäkelt und zum Teil genäht. Aber mit der Nähmaschine bin ich noch zu unsicher, so dass ich es schade gefunden hätte, wenn ich den gehäkelten Teil mit meinen Näh“Künsten“ versaut hätte 😉 Die Anleitung gab zum Glück beide Varianten her… 

Ich muss aber schon sagen, dass ich die Anleitung wirklich schwer zu verstehen fand. Ich glaub, ich hatte noch nie solche Probleme eine Anleitung umzusetzen. Fand ich von der Erklärung her nicht optimal und ich musste einige Male erst einmal ausprobieren, ob es so geht oder doch so. So hab ich für den ersten Teil des Kleides verhältnismäßig lange gebraucht und hätte es das ein und andere mal gern gleich ganz gelassen.

Das Muster vom oberen Teil war mir neu und ich finde es wirklich schön und kann mir vorstellen, es auch für andere Sachen zu benutzen 🙂

Die kleine Königin findet es schön und ich bin letztendlich auch ganz zufrieden. Es ist eben noch etwas groß bzw. das Kind ziemlich schmal. Ich vermute, wenn sie da von der Oberkörperbreite rein passt, dann kann sie das Kleid von der Länge her als Shirt tragen 😉 aber ein paar Reihen dran häkeln, sollte nachträglich noch möglich sein 🙂

Anprobe vor Fertigstellung 🙂

  

  
  
  
Nachdem ich meine Decke fertig habe, bin ich irgendwie auf der Suche nach einem neuen Großprojekt. Die Große hätte ja gern genau so eine Decke, wie ich sie jetzt habe. Aber nochmal das Gleiche wäre irgendwie auch langweilig 😉 Nun hab ich schon begonnen aus Restgarn von der Decke Grannys zu häkeln – huch! 😀 Mal sehen, wo das hinführt 😉

weiterlesen

Häkeln | Kinder | Selbstgemachtes

Kreativitätstief

von am 7. Mai 2015

Ich denke, damit hatte ich es in den letzten Wochen zu tun… Keine Lust zu häkeln, keine Idee, was ich häkeln könnte oder aber Ideen und Antriebslosigkeit diese auch um zu setzen. Wenn ich mal die Häkelnadel in die Hand genommen habe, dann nur um an meiner Decke weiter zu häkeln. Hier fehlen mir dafür jetzt nur noch ca. 50 cm und dann sollte sie fertig sein – von den Füßen bis zum Hals kann ich mich jedenfalls schon zudecken 🙂

Am Wochenende kam dann aber mal wieder alles zusammen – Lust zu häkeln, eine Idee und den Antrieb es zu machen – als Bonus obendrauf gab es noch schönstes Balkonienwetter und so hab ich mit dem Gesicht in der Sonne los gelegt um ein Röckchen für die kleine Königin zu machen 🙂

Das Gute an kleinen Sachen ist, dass sie schnell fertig sind 😉

 

Und so war der Rock Sonntag Abend fertig zur Anprobe 🙂 

   
  

 

Und Montag musste er dann gleich mit in den Kindergarten 🙂

 
Ich bin total happy mit dem Ergebnis. Ich habe lange nach einer Anleitung gesucht, die mir gefällt aber leider keine für kleine Röcke gefunden. So hab ich improvisiert und mich selbst bemüht. Und weil er – was ja am allerbesten ist! – der kleinen Königin auch total gefällt, werde ich wohl noch einen machen … 🙂

weiterlesen

Allgemein | Berlin | Häkeln | Kinder

So ein schönes Wochenende!

von am 8. März 2015

Ach, ich liebe es, wenn sich der Frühling langsam anschleicht. Wenn die Stadt zum Leben erwacht, wenn die Blumen anfangen zu blühen und die Bäume und Sträucher dicke Knospen tragen, wenn die Tage wieder länger werden und man gar nicht anders kann, als nach draußen zu gehen und so viel Sonne wie möglich zu tanken. Für mich ist das die beste Zeit im Jahr! Ich fühl mich dann wie verliebt 😉

Dieses Wochenende war irgendwie auch recht voll gepackt, aber das meiste davon an der frischen Luft und somit wirklich schön!

Lange Spaziergänge und eine Radtour mit der Großen in unseren alten Kiez, um den See herum und an unserem alten Haus vorbei gefahren – Fotos davon findet ihr in meinem Instagramfeed – und unserer Wohnung gewunken. Die Große wird dann immer etwas wehmütig und ich auch ein bisschen. Da gab es nur uns beide und wir hatten ein recht entspanntes Leben. Dort war die Mischung aus Großstadt und Dorf perfekt… Es waren einfach schöne Zeiten. Nicht, dass wir die nicht auch hier hätten, aber es ist eben anders und manchmal darf man ja auch ein bisschen sentimental sein 😉

Heute Nachmittag gab es dann einen Spaziergang zu unserem Lieblingseisladen. Leider gab es eine Rekordschlange zum anstehen und so sind wir einfach weiter gegangen, haben uns noch 2 leckere Teilchen aus einer kleinen Patisserie geholt und sind einfach weiter spaziert. 

Aufgrund des schönes Lichts hab ich dann auch ein paar schöne Fotos von der neuen Tasche der kleinen Königin machen können. Sie hat sie sofort angenommen und alle überlebenswichtigen Dinge darin deponiert (Schnuller und so ;-))…



An dieser Stelle einen großen Dank an die Liebe Frau Fluchten für den Tipp mit dem rot. Das war echt ne gute Idee! 🙂

Hier dann noch ein paar Bilder von der Tasche in Aktion sozusagen 😉 Nun seht ihr auch, warum der Henkel so lang ist und warum ich diese Variante gewählt habe. Die kleine Königin trägt ihre Taschen gern um den Hals hihihi



Zuhause hab ich dann noch schnell die  am Dienstag von Ikea mitgenommenen Narzissen eingepflanzt. 



Die erste Bepflanzung in diesem Jahr … Ich liebe das! Wenn ich einen Garten hätte, würde ich jede Minute dort verbringen – so müssen die Balkone her halten – zum Glück haben wir 3 :-p

weiterlesen

Allgemein | Kinder | Weihnachten

Frohe Weihnachten!

von am 25. Dezember 2014

Leider lief hier nichts so wie geplant, dafür aber wie prophezeit… Der Stress der letzten Wochen (oder des Jahres?!?) hat sich gerächt und so haben wir teilweise krank unter’m Weihnachtsbaum gesessen. Eigentlich wollten meine Schwester samt Familie und meine Mutter zu uns kommen. Der Liebste wollte eine Gans machen, wir wollten uns gegenseitig bescheren und einfach einen netten Tag zusammen haben. Weihnachten ist ja schließlich nicht umsonst das Fest der Familie.

Bei mir zeichnete sich bereits am Samstag ab, dass ich schlapp mache. Meine Stimme war wie weg gezaubert, das einzige was etwas geholfen hat, war schweigen – was wirklich, wirklich, wirklich nicht leicht ist mit zwei so plauderfreudigen Mädels im Haus 😉 Die Große ist dann von Sonntag bis Dienstag zu ihrer Freundin abgedüst und ich war Montag noch pflichtschuldig kurz im Büro (während die Kleine Zuhause bei meiner Mama war und etwas fieberte). Am Nachmittag dann wollte ich es mir mit ihr so richtig gemütlich machen, was auch gut klappte. Wir haben die Muppets Weihnachtsgeschichte gesehen und ich war schon richtig in Weihnachtsstimmung 🙂 Dann kam der Liebste nach Hause und es ging mir gar nicht mehr gut. Ein blödes Virus hat mich dahingerafft, ich hab mich zurück gezogen, den Liebsten spät abends noch mal in die Apotheke geschickt und gelitten 😉 Am nächsten Morgen um 5 Uhr ging es dann bei ihm los *hmpf* – wenigstens ging es mir dann wieder so weit „gut“, dass ich mich wieder um die Kleine kümmern konnte – die mit einer wunderbaren Laune wach geworden ist. Den Dienstag haben wir dann so vor uns bin vegetiert, die Familie schweren Herzens ausgeladen 🙁 und nichts von dem organisiert, was noch organisiert hätte werden müssen. Zum Glück hat ein sehr guter Freund uns einen wunderschönen (perfekten) Weihnachtsbaum besorgt; wir sind uns einig, das ist der schönste Baum,den wir je hatten 🙂

Am heiligen Abend selbst waren wir zwar noch geschwächt, konnten aber noch die 2, 3 Dinge besorgen, die nötig waren und noch etwas Ordnung schaffen. Wir hatten einen super schönen Heiligen Abend. Die Kinder waren beide sehr begeistert und die Große schwebte auf einer Wolke des Glücks 😉 Es war richtig schön – wenn auch nicht so, wie wir es geplant hatten… Aber so ist das eben mit Plänen – oft funktionieren sie eben nicht, weil das Leben dazwischen kommt 😉

IMG_0726.JPG

Übermorgen geht es nun nach Österreich, den Rest der Familie besuchen – hoffen wir, dass wir dann richtig fit sind und es bleiben 😉

Schöne Feiertage an alle da draußen 🙂

weiterlesen

Allgemein | Häkeln | Kinder | Kleinkram

Häkelpause vorbei ;-)

von am 9. Dezember 2014

 

Jajajajajaaaa! Ich musste gezwungenermaßen eine Pause einlegen. Und das aus gleich 2 Gründen. Ich hatte ganz schlimme Verspannungen vom Häkeln… Das muss man auch erst mal schaffen :-p Immer wenn ich loshäkeln wollte, hätte ich Schmerzen in der rechten Armregion und ein paar Tage ohne Häkelnadel fielen mir zwar schwer, haben aber Linderung gebracht. Ich werd es weiterhin langsam angehen lassen, aber ein bisschen kann ich wieder 😉

Der zweite Grund ist der Geburtstag meiner Groooooßen. So ein Geburtstag bringt bei mir immer eine Menge Aufregung und Arbeit mit. Es gab viel zu backen und zu organisieren und wenn ich mir auch jedes Jahr vornehme mich besser vorzubereiten – so ist es mir bisher noch nicht gelungen *schäm* 😉 So artet das immer etwas in Stress aus. Ich würde ja gerne Fotos zeigen, aber so viele haben wir gar nicht gemacht… Okay, Ausrede… Die Fotos sind auf dem Rechner und den mag ich jetzt nicht mehr an machen *g* Aber es war sehr schön! Es gab CakePops – die ich blöderweise wirklich nicht fotografiert habe! Es gab eine richtigen Geburtstagskuchen. Eine liebe Bekannte kam vorbei, um mit den Kindern Schmuck zu machen und dann gab es selbst belegte Pizza. Bei Gelegenheit schieb ich noch ein paar Fotos nach 🙂

Jetzt schnappe ich mir erstmal meine Häkelnadel und mach mich weiter an ein paar niedliche Häkeleien – wenn es schon nicht schneit, dann muss ich eben selbst für Schneeflocken sorgen 😉

IMG_0719.JPG

Bis BALD 😀

weiterlesen

Allgemein | Berlin | Kinder

Immer einen Besuch wert!

von am 16. November 2014

Gestern hab ich mir die Große geschnappt und sie ins Museum für Naturkunde oder aber einfach Naturkundemuseum 😉 geschleppt. Da waren wir das letzte Mal vor 4 Jahren oder so und es ist doch immer wieder einen Besuch wert. Besonders, wenn das Wetter so grau und trübe ist, wie es im November eben gern ist.

Die Große durfte Kamerakind sein 😀

Begrüßt wird man von einem grooooßen Dinosaurier – auch bekannt als Diplodocus (ich hoffe, das stimmt auch) – leider hat die Große den Kopf nicht mehr drauf bekommen *g*

DSC_7927

Umgeben ist er von einigen „kleineren“ Kollegen – oder auch nur Einzelteile von ihnen 😉

DSC_7931

Dann ging es weiter zu den Präparaten….

DSC_7932

 

Mit dabei der Knut aus dem Berliner Zoo

DSC_7934

Vorbei an der aktuellen Sonderausstellung „Fliegen

Dann gab es etwas Kuchen 😀

DSC_7946

Das fanden wir super cool! Durch das aufstellen der Ellbogen auf 2 „Boxen“ und das Handflächen an die Ohren halten, hat man wie durch Kopfhörer gehört, was dort gesagt wurde. Faszinierend! 🙂

DSC_7952

Letzte Station ist immer die Steinabteilung… die Große und ich, wir liiiiiieeeeben sie 😉

DSC_7964

Immer wieder erstaunlich, was die Erde so „ausspuckt“

DSC_7961

Das war ein ganz toller Nachmittag! 🙂

weiterlesen