DIY | Kinder | Selbstgemachtes | Weihnachten

Bastelideen für kleine Geschenke 

von am 9. Dezember 2015

Zu Weihnachten finde ich es immer ganz nett, wenn selbst gemachte Dinge verschenkt werden. Besonders gut kommen bei den Omas immer Basteleien von den Enkeln an – gut, wenn man das Gebastelte auch benutzen kann (nur so Rumstehzeug mag ich selbst auch nicht besonders gern 😉 ). So haben wir heute ein paar Kerzen verschönert. 

Man braucht dazu 

  • dicke Kerzen, 
  • Bastelwachsplatten (die sehen so aus –Klick– ) und 
  • flüssiges Wachs – dafür gibt es solche Wachs Pens (zum Beispiel diese hier –Klick– )
  • Ausstechformen (die, die man zum Plätzchen ausstechen nimmt reichen vollkommen)

Und dann ganz einfach Formen ausstechen und auf den Kerzen fest drücken, umso wärmer die Hände sind, umso besser klebt das Wachs fest. Wenn man dann noch möchte kann man mit den Wachspens etwas nettes auf die Kerzen schreiben. Das waren hier nun Weihnachtsgrüße und den Part habe ich übernommen 😉 

Wir haben kleine Wachsreste noch zu Kügelchen geformt. Am Ankleben dieser Kügelchen hatte die Kleine am meisten Spaß, weil sie die richtig gut selbst festdrücken konnte 🙂

  
  
  
Nun sind wir gespannt, ob die Omas die Kerzen auch wirklich benutzen 😉

weiterlesen

Allgemein | DIY | Häkeln | Selbstgemachtes

ohne „Plan“

von am 7. März 2015

Das Thema hatten wir hier dieses Woche abends auf der Couch. Ich bin gerade dabei eine kleine Tasche für die kleine Königin zu häkeln – ganz Mädchen hat sie schön jetzt eine kleine Leidenschaft für Schuhe und Taschen 😉 Die ganze Tasche läuft noch unter dem Thema Garnabbau und so habe ich eben einfach genommen, was ich noch da hatte. Natürlich war mir klar, dass das Problem auftauchen könnte, dass mir das Garn zu früh ausgeht. Als es dann – gottseidank erst am Rand – soweit war, habe ich meinen Couchnachbarn 😉 gefragt, welche Farbe ich nun nehmen soll. Der kam mir dann damit, dass er ja nicht wisse, wie die Tasche dann aussehen soll und ich meinte, das ist relativ offen, worauf hin er dann entsetzt meinte, dass ich dich einen Plan haben müsse! Äh… Nö- nicht direkt 😮 Klar habe ich eine Vorstellung davon, wie die Tasche in etwa aussehen soll, aber sicher keinen  Plan 😉

Und dann hab ich mal so drüber nachgedacht und mir ist aufgefallen, dass ich das im Privaten gerne mache. So ganz ohne Plan – während der liebste gern für alles Pläne erstellt *g* Das find ich irgendwie interessant 🙂

Klar häkel ich am liebsten nach Anleitung, weil es ja auch am einfachsten ist. Aber ich nehm eben auch gerne Häkelnadel und Garn und lege los. Und irgendwie finde ich es gerade toll, dass auf so unkomplizierte Art auch gute Sachen entstehen… Wie zum Beispiel diese Untersetzer – der erste ist einfach so entstanden, mir war nur klar, dass sie rund werden sollen *g* Bei den anderen hab ich mich dann natürlich am ersten orientiert 😉

So und nun werde ich die Tasche vollenden und schauen, dass ich morgen ein paar Bilder machen kann. Ich finde sie total schön – mal gucken, was die kleine Königin sagt 🙂

weiterlesen

DIY | Häkeln | Selbstgemachtes

Mal wieder ein 1. Mal ;-)

von am 4. Februar 2015

Das ist das schöne, wenn man etwas noch nicht so lange macht – es gibt immer noch Neues!

Dieses Mal habe ich mich an einer Tasche mit Reißverschluss versucht – also quasi direkt an den Reißverschluss dran häkeln. Ich musste erst etwas rum probieren, bis ich die – für mich – optimale Variante gefunden habe. Als Hilfestellung habe ich in das schöne Büchlein geschaut, von welchem ich letztens schon berichtet habe 😉

Da ich mir selbst auferlegt habe, mal ein bisschen Garnabbau zu betreiben, habe ich einfach welches genommen, dass ich schon da hatte. Hier eben das Drops Paris. Gehäkelt habe ich nur feste Maschen mit einer Häkelnadel Größe 4. Ich finde, sie ist ganz gut gelungen 🙂

image

Was was ich damit nun mache, war auch recht schnell klar, nachdem sich die kleine Königin zurzeit immer wieder meine Häkelnadeln klaut und damit durch die Wohnung rennt… 😉

imageDie sind jetzt mal sicher verstaut, denn ich glaube Reißverschlüsse bekommt sie (noch) nicht auf und so sind sie auf jeden Fall erst einmal aus ihrem Blickfeld – das ist hier schon mal die halbe Miete 😉

weiterlesen

DIY | Kleinkram | Selbstgemachtes

Bim Bam Bommel

von am 30. Januar 2015

Inspiriert von einem PIN auf Pinterest dachte ich mir, es wäre cool, was mit Bommeln zu machen 😉

Ziemlich schnell kam mir eine Bommelgirlande in den Sinn – eine Girlande wollte ich schon lange für die Schlafecke von der kleinen Königin und erst dachte ich, ich häkel mir einfach eine… Und dann hab ich wie oben erwähnt, die Bommeln gesehen. Und so hatte ich das Bild in meinem Kopf 😉

Und so hab ich kurz und schmerzlos ein paar Bommeln gemacht und diese an ein gehäkeltes Band gebunden.

Damit der Kater sie nicht zerstört, hab ich sie über Nacht über unsere Wohn-/Esszimmer-Tür gehangen. Das gefiel dem Liebsten (und mir *g*) so gut, dass wir beschlossen haben, die da hängen zu lassen.

Und nu hängt sie da 🙂

IMG_0756.JPG

IMG_0757.JPG

Und sorgt für ein bisschen Farbe in unserem Zuhause 😉

weiterlesen

DIY | Selbstgemachtes | Upcycling

Kerzenresteverwertung – DIY –

von am 18. Januar 2015

Wir haben in der dunklen Jahreszeit gern Kerzen an (ok, wer nicht?!) und irgendwann letztes Jahr kam uns der Gedanke, dass man die Reste von den dicken Stumpfkerzen ja noch verwenden kann. Wir haben sie also gesammelt und machen seit dem in regelmäßigen Abständen (wenn sich genug angesammelt hat) neue daraus.

Man benötigt:

Kerzenreste, Behälter in denen man die Kerze machen möchte, Dochte (bekommt man in jedem Bastelgeschäft), 2 Töpfe, etwas zum umrühren (wir haben Holzstäbchen)

Und so geht es:

1. Reste nach Farben sortieren
2. Gläser vorbereiten – der Docht muss gerade sein, dafür nehme ich zwei Essstäbchen und klemm den Docht dort fest
3. Topf 1 auf die Herdplatte stellen, Wasser einfüllen, das Wachs in den 2 Topf geben und so im Wasserbad flüssig werden lassen. Darauf achten, dass kein Wasser in das Wachs kommt!

IMG_0749.JPG

Wenn das Wachs flüssig ist, zunächst mal ein kleines bisschen ins Glas geben und fest werden lassen, damit der Docht am Boden haften bleibt.

Dann nach und nach immer etwas Wachs dazu geben. Ich fülle das Glas nicht gleich komplett, weil es sonst sehr lang braucht bis es auskühlt und fest wird. Wenn man unterschiedliche Farben hat, dann muss man immer einen neuen Topf nehmen oder aber den einen richtig leer machen.

IMG_0750.JPG

Wenn das Glas voll ist, abkühlen lassen. Das dauert ein paar Stunden und es bildet sich zunächst in der Mitte eine Delle, diese muss nach ein paar Stunden nochmal aufgefüllt werden. Man muss immer drauf achten, dass der Docht gerade ist, sonst brennt die Kerze nicht richtig ab.

Ganz zum Schluss muss der Docht dann noch gekürzt werden und fertig ist die neue Kerze aus altem Wachs 🙂

IMG_0751.JPG

weiterlesen

Bücher | DIY | Häkeln | Häkelprojekte

Gegen kalte Füße…

von am 14. Januar 2015

… Hilft immer eine Wärmflasche. Unsere war lange außer Betrieb, da sie eigentlich in einen Kuschelbären gehört. Den hat sich die kleine Königin aber als IHR Schmusetier ausgesucht und er muss überall mit hin – ohne Teddy (vor ein paar Monaten hieß er noch grrrr) – geht nix und somit war die Wärmflasche auch eher ungemütlich.

Wie gelegen kam mir da beim stöbern in diesem kleinen, feinen Häkelbuch diese Idee?! Warum bin ich da nicht selbst drauf gekommen?

Und dann geht das auch noch so schnell… 🙂

IMG_0732.JPG

Unten ist der Überzug nicht ganz geschlossen, was ich wirklich toll finde 🙂

IMG_0730.JPG

Das Buch möchte ich jedem Häkelfreund empfehlen – es beinhaltet nicht nur nützliche Anleitungen, die auch und gerade für Häkelanfänger wirklich gut und verständlich erklärt sind, sondern auch Inspiration für Häkelerfahrene. Ich denke, dass ich jedes einzelne Teil aus dem Buch auf die ein oder andere Weise nachhäkeln werde 😉

Und jetzt geh ich mit meiner neuen kuscheligen Wärmflasche ins Bett 😉

weiterlesen

DIY

Pinterestfund

von am 18. Oktober 2014

Diese nette Herbstdekoidee hab ich kürzlich auf Pinterest entdeckt. Und weil ja nun Herbst ist und ich die Abende nur mit Kerzenlicht beleuchtet mag, dachte ich mir, das probiere ich aus.

Ich hab eine Heißklebepistole genommen und echte Blätter (frisch gesammelt 😉 ), außerdem ein Glas, in dem vorher saure Gurken gewohnt haben 😀

Nun ziert die Kerze zwischen Kastanien unseren Apothekerschrank im Esszimmer und macht es ganz herbstlich – naja ein bisschen zumindest 😉

IMG_0683.JPG

🙂

weiterlesen

DIY | Häkeln

DIY – Kerzengläser

von am 11. Oktober 2014

Kennt ihr die Kerzen von Ikea, die im Glas? Ja genau die… Wir haben die immer gern hier. Und wenn sie leer sind, dann fülle ich sie von Zeit zu Zeit mit Wachsresten und einem Docht wieder auf. Man kann aber auch einfach Teelichter rein stellen. Dann sind sie aber nicht mehr so hübsch. Und so dachte ich mir letztens bei Feierabend, dass man das doch ganz schnell beheben kann ☺️

Gedacht, getan…

IMG_0682.JPG

IMG_0681.JPG

Das liebe ich am häkeln so sehr… Man kann ganz schnell aus nichts etwas wunderschönes machen ❤️

Und weil es so schnell geht, mach ich gleich noch eins 😀

weiterlesen