Kinder | Selbstgemachtes | Stricken

Stricken Stricken Stricken! 

von am 2. Februar 2016

So geht es hier neuerdings jeden Abend. Jetzt, wo ich das Prinzip verstanden habe, macht es genau so viel Spaß wie häkeln 😉

Viel wird noch rum probiert und bisher gab es noch nicht so viele Sachen, die mir dann auch richtig gut gefallen haben. Etwa 70 % der Dinge, die ich auf den Nadeln habe, werden wieder aufgeribbelt – aber es macht trotzdem wahnsinnig viel Spaß!

Was mich besonders freut, ist dass ich so in diesem Jahr an der Aktion „das große Stricken“ von Innocent Teil nehmen konnte. Die finde ich schon länger sehr cool und so haben ich mich mit 30 Mützen daran beteiligt.   

Zunächst wollte ich nur 10 machen, aber letztendlich war es so leicht und hat solchen Spaß gemacht, dass ich doch mehr gemacht habe. Klar ist auch, dass es beim nächsten mal nich ein paar mehr werden 🙂

Ansonsten habe ich noch einen Loop für die kleine Königin gemacht. Mit Loops hab ich ja schon ein bisschen Erfahrung gesammelt. Und ich finde so kleine Loops für Kleinkinder einfach super süß. Ich bin so froh, dass die kleine Königin Ihren auch so mag 🙂  Und weil so ein Loop allein ja auch irgendwie doof ist, habe ich mich an einer Mütze versucht. 

Das war echt nicht leicht. Das schwierige beim Stricken ist eben, dass man nie weiß wie groß die Dinge werden. Eine Maschenprobe ist also wirklich zwingend notwendig! Und dann noch die Sache mit dem Nadelspiel… Eieiei! Aber nach x Versuchen hat es dann geklappt und die Mütze ist vielleicht nicht perfekt (es passieren eben doch nich Anfängerfehler), aber die Kleine liebt sie total… Und sie passt ;-)ö  

Hier auch ein Klassiker… Ohne die genaue Farbe zu kennen losgehen und noch mehr holen 😉 Nun ja… Irgendwann lerne ich es *gg*

weiterlesen

DIY | Kinder | Selbstgemachtes | Weihnachten

Bastelideen für kleine Geschenke 

von am 9. Dezember 2015

Zu Weihnachten finde ich es immer ganz nett, wenn selbst gemachte Dinge verschenkt werden. Besonders gut kommen bei den Omas immer Basteleien von den Enkeln an – gut, wenn man das Gebastelte auch benutzen kann (nur so Rumstehzeug mag ich selbst auch nicht besonders gern 😉 ). So haben wir heute ein paar Kerzen verschönert. 

Man braucht dazu 

  • dicke Kerzen, 
  • Bastelwachsplatten (die sehen so aus –Klick– ) und 
  • flüssiges Wachs – dafür gibt es solche Wachs Pens (zum Beispiel diese hier –Klick– )
  • Ausstechformen (die, die man zum Plätzchen ausstechen nimmt reichen vollkommen)

Und dann ganz einfach Formen ausstechen und auf den Kerzen fest drücken, umso wärmer die Hände sind, umso besser klebt das Wachs fest. Wenn man dann noch möchte kann man mit den Wachspens etwas nettes auf die Kerzen schreiben. Das waren hier nun Weihnachtsgrüße und den Part habe ich übernommen 😉 

Wir haben kleine Wachsreste noch zu Kügelchen geformt. Am Ankleben dieser Kügelchen hatte die Kleine am meisten Spaß, weil sie die richtig gut selbst festdrücken konnte 🙂

  
  
  
Nun sind wir gespannt, ob die Omas die Kerzen auch wirklich benutzen 😉

weiterlesen

Allgemein | Nähen | Selbstgemachtes | Weihnachten

Es weihnachtet…

von am 28. November 2015

… Endlich 🙂 Ich mag die Vorweihnachtszeit sehr und jetzt, da nun endlich feststeht wie dieses Weihnachtsfest ablaufen wird, bin ich beruhigt und kann mich dieser wunderbaren Zeit so richtig hingeben. 

Gestern ist der Adventskalender für die Mädels fertig geworden. Die kleine Königin bekommt ihren Ersten und ich dachte mir, ich bin mal fleißig und mache mich mal wieder selbst an die Arbeit. Die Große nimmt unter DEN Umständen natürlich auch sehr gern einen selbst gebastelten 😉 Und ich muss sagen, dass mir das Befüllen bei ihr in diesem Jahr wirklich extrem leicht gefallen ist und wir echt keinen Kram drinnen haben. Irgendwie kann man sie gerade sehr vielfältig mit netten kleinen Sachen beschenken – es hat richtig Spaß gemacht alles zusammen zu suchen 🙂 Ich hab mich dann entscheiden meine Stoffreste aufzubrauchen und daraus einfach kleine Säckchen zu machen. Das ging relativ fix – meine Nähmaschine und ich, wir sind ja quasi schon BFF 😉 

Ich hab dann überlegt, wo ich die Säckchen aufhänge und letztendlich baumeln die 24 kleinen Geschenke an unserem großen Kerzenleuchter. Ich finde, er ist ganz nett geworden 🙂  

 
Sieht vielleicht ein bisschen chaotisch aus, aber ich mag es trotzdem 😀

Außerdem habe ich heute noch schnell ein paar Stoffquadrate bei Frau Tulpe mit genommen, um unsere Sofakissen neu zu beziehen. Eigentlich wollte ich Neue für jeden Anlass machen, aber ausgerechnet den Stoff, den ich wollte gab es nicht mehr und wird es wohl auch nicht mehr geben. Super 😛 Dann also weihnachtliche und nach Weihnachten denk ich dann drüber nach, was ich noch für welche machen könnte. Es ist gar nicht so leicht, wie ich dachte, da einen Stoff zu finden, der mir wirklich gefällt. 

Nun, jetzt passen diese erst einmal sehr gut und ich freu mich total drüber. Die kleine Königign findet sie ebenfalls „wunderschön“. Na bitte! D

 
Die nächste Woche steht dann ganz im Zeichen der Geburtsagvorbereitungen für die Große. Ihre Feundinnenfeier haben wir zwar auf Januar verschoben, aber die Familie wird ja trotzdem einfallen 😉 Und eins, zwei Dinge muss ich noch besorgen. 

Jetzt ruhe ich mich noch ein bisschen aus. Hier ist mal wieder Krankenlager gewesen, erst die Kleine und dann ich. Ich hab seit Jahren mal wieder Fieber gehabt und auch wenn das Fieber seit Donnerstag schon wieder weg ist, bin ich echt noch ziemlich schnell k.o. – also nutze ich das Wochenende noch für viel Ruhe, denn nächste Woche muss ich dann echt mal wieder im Büro vorbei schauen. Nicht, dass die vergessen, wie ich aussehe 😉

Ich wünsche euch einen schönen 1. Advent <3

weiterlesen

Allgemein | Nähen | Selbstgemachtes

Aus alt mach neu :-)

von am 6. Oktober 2015

Nur weil ich nichts schreibe, heißt es ja nicht, dass ich nur faul herum sitze! Um das mal klar zu stellen 😉 Mit dem Häkeln hab ich echt lange Pause gemacht, das muss ich schon sagen. Im Sommer war es einfach zu warm, die Hände zu verschwitzt und überhaupt… Ich war einfach nicht in Häkel -und auch nicht in Blogstimmung – aber das ist ja nicht schlimm, denn immerhin hatten wir einen großartigen Sommer! Nun ist es schon richtig Herbst, also mag ich die Sommerpause auch beenden – die 2, 3 Leser meines Blogs haben mich hoffentlich nicht zu sehr vermisst hihihi 🙂

Zurück melde ich mich nu gar nicht mit etwas gehäkeltem. Sondern mit etwas genähtem…. Huiuiui, eines der Dinge die ich auf meiner ToDo-Liste für dieses Jahr stehen hatte – mich näher mit meiner Nähmaschine befassen. Da ich gern praktisch bin, habe ich mich unter anderem meinem kaputten Schreibtischsesselpolster *g* gewidmet. Das sah ganz furchtbar aus:  Da kam mir dieses Stückchen Stoff, welches ich im netten Stoffladen – die Nähtanten werden Frau Tulpe kennen – in der Nähe entdeckt habe gerade recht. 

Der Sessel ist von Ikea und ich fand das untere Teil mit dem Reißverschluss noch sehr gut und praktisch. Also habe ich die Ober – und die Unterseite voneinander getrennt, natürlich ganz ordentlich die Naht aufgemacht. Weil der Blümchenstoff aber so als Polsterstoff zu dünn ist, habe ich die Oberseite behalten und den neuen Stoff dort angenäht. Und zuguterletzt habe ich beide Teile dann wieder zusammen genäht. Ich bin extrem happy mit dem Ergebnis! 🙂  

 Er gefällt mir nun sogar besser als vorher 🙂

Ich hab in Sachen nähen echt Blut geleckt – denn das macht wirklich Spaß. Was mich zunächst etwas abgeschreckt hat, ist die Vorbereitung die es braucht bis man sich dann wirklich mal  an die Nähmaschine setzen kann, aber es lohnt sich – und es geht immer noch schneller als häkeln, womit ich natürlich trotzdem weiter mache 😉 Ich hab noch eins, zwei vorbereitete Sachen zum nähen hier, aber da fehlt mir noch etwas Zubehör. Aber es eilt ja alles nicht.

Zusätzlich habe ich noch zwei Projekte auf der Häkelnadel, wovon eines ein Weihnachtsgeschenk für die Schwiegermama werden soll. Da hab ich also etwas Zeitdruck, aber ich denke ich liege ganz gut in der Zeit. Dennoch werde ich mich jetzt wieder an die Nadel hängen und sage mal: „bis bald!“ 🙂

weiterlesen

Häkeln | Häkelprojekte | Selbstgemachtes

Grannystripes – meine neue Decke ist fertig ♥️

von am 15. Juni 2015

Endlich, endlich, endlich! mit einem wirklich großen Endspurt und am Ende schmerzenden Händen und megaverspannten Schultern, aber es ist geschafft. Meine superkuschelige, riesige Grannystripes-Häkeldecke ist fertig! Ich freueueu mich so 😀

Ich hab ein bisschen überlegt, ob ich überhaupt einen Rand dran mache, denke aber, dass es gut ist, dass ich mich dann dafür entschieden habe. 

Aber schaut selbst…

Hier noch ohne Rand…

  

Und hier dann komplett fertig – mit Rand 🙂

  
  

Und hier in ganzer Pracht – passt genau auf mein Bett (so,war es ja auch gedacht 😉 )

  
Hier nun die harten Fakten 😉 Die Decke ist 1,50 x 2 m groß. Begonnen habe ich mit der Decke im Oktober 2014 – also gut 8 Monate daran gearbeitet. Für eine Reihe habe ich im Schnitt 17 Minuten gebraucht, was bei 210 Reihen 3570 Minuten macht *huiuiui* Für den Rand kommen nochmal 4 Stunden dazu. Die Zeit fürs Fäden vernähen weiß ich nicht 😉 Jede der 7 Farben kommt 10 mal in der Decke vor, somit habe ich von jeder Farbe 4 Knäuel á 50 g benötigt, was insgesamt 1400 g macht (den Rand wieder außen vor gelassen, für den habe ich ein halbes Knäuel benötigt). 

Die Decke besteht nur aus einer Luftmaschenkette am Anfang und ansonsten nur aus ganzen Stäbchen und festen Maschen am Rand. 

Und ich bin wirklich mal wieder beeindruckt, wie simpel es klingt und ja auch ist. Alles, was man dazu wirklich braucht ist Ausdauer 😉

Jetzt kuschel ich mich ein – hier hat es mächtig abgekühlt – und genieße den Abend 🙂

weiterlesen

Häkeln | Kinder | Selbstgemachtes

Kreativitätstief

von am 7. Mai 2015

Ich denke, damit hatte ich es in den letzten Wochen zu tun… Keine Lust zu häkeln, keine Idee, was ich häkeln könnte oder aber Ideen und Antriebslosigkeit diese auch um zu setzen. Wenn ich mal die Häkelnadel in die Hand genommen habe, dann nur um an meiner Decke weiter zu häkeln. Hier fehlen mir dafür jetzt nur noch ca. 50 cm und dann sollte sie fertig sein – von den Füßen bis zum Hals kann ich mich jedenfalls schon zudecken 🙂

Am Wochenende kam dann aber mal wieder alles zusammen – Lust zu häkeln, eine Idee und den Antrieb es zu machen – als Bonus obendrauf gab es noch schönstes Balkonienwetter und so hab ich mit dem Gesicht in der Sonne los gelegt um ein Röckchen für die kleine Königin zu machen 🙂

Das Gute an kleinen Sachen ist, dass sie schnell fertig sind 😉

 

Und so war der Rock Sonntag Abend fertig zur Anprobe 🙂 

   
  

 

Und Montag musste er dann gleich mit in den Kindergarten 🙂

 
Ich bin total happy mit dem Ergebnis. Ich habe lange nach einer Anleitung gesucht, die mir gefällt aber leider keine für kleine Röcke gefunden. So hab ich improvisiert und mich selbst bemüht. Und weil er – was ja am allerbesten ist! – der kleinen Königin auch total gefällt, werde ich wohl noch einen machen … 🙂

weiterlesen

Allgemein | DIY | Häkeln | Selbstgemachtes

ohne „Plan“

von am 7. März 2015

Das Thema hatten wir hier dieses Woche abends auf der Couch. Ich bin gerade dabei eine kleine Tasche für die kleine Königin zu häkeln – ganz Mädchen hat sie schön jetzt eine kleine Leidenschaft für Schuhe und Taschen 😉 Die ganze Tasche läuft noch unter dem Thema Garnabbau und so habe ich eben einfach genommen, was ich noch da hatte. Natürlich war mir klar, dass das Problem auftauchen könnte, dass mir das Garn zu früh ausgeht. Als es dann – gottseidank erst am Rand – soweit war, habe ich meinen Couchnachbarn 😉 gefragt, welche Farbe ich nun nehmen soll. Der kam mir dann damit, dass er ja nicht wisse, wie die Tasche dann aussehen soll und ich meinte, das ist relativ offen, worauf hin er dann entsetzt meinte, dass ich dich einen Plan haben müsse! Äh… Nö- nicht direkt 😮 Klar habe ich eine Vorstellung davon, wie die Tasche in etwa aussehen soll, aber sicher keinen  Plan 😉

Und dann hab ich mal so drüber nachgedacht und mir ist aufgefallen, dass ich das im Privaten gerne mache. So ganz ohne Plan – während der liebste gern für alles Pläne erstellt *g* Das find ich irgendwie interessant 🙂

Klar häkel ich am liebsten nach Anleitung, weil es ja auch am einfachsten ist. Aber ich nehm eben auch gerne Häkelnadel und Garn und lege los. Und irgendwie finde ich es gerade toll, dass auf so unkomplizierte Art auch gute Sachen entstehen… Wie zum Beispiel diese Untersetzer – der erste ist einfach so entstanden, mir war nur klar, dass sie rund werden sollen *g* Bei den anderen hab ich mich dann natürlich am ersten orientiert 😉

So und nun werde ich die Tasche vollenden und schauen, dass ich morgen ein paar Bilder machen kann. Ich finde sie total schön – mal gucken, was die kleine Königin sagt 🙂

weiterlesen

Häkeln | Kleinkram | Selbstgemachtes

Eine Hülle für’s Handy…

von am 7. Februar 2015

… War jetzt dringend nötig. Bisher konnte ich mich noch nicht für eine Hülle für mein neues iPhone 5s entscheiden. Da ich aber die blöde Angewohnheit habe Schlüssel und Handy in eine Jackentasche zu stecken, musste nun fix eine Lösung her.

Ich hab 3 mal angefangen und wieder aufgeribbelt, weil es mir nicht gefallen hat. Mit der Variante jetzt bin ich sehr zufrieden. Ich hab das erste Mal Tapestry mit Stäbchen probiert und es hat gut geklappt und ist dem Muster, was ich wollte gerecht geworden 🙂

(null)

Jetzt ist es nicht nur gut geschützt, nein… Es hat es auch noch richtig warm (was bei den derzeitigen Temperaturen auch echt nötig ist 😉 )

(null)

(null)

🙂

weiterlesen

DIY | Häkeln | Selbstgemachtes

Mal wieder ein 1. Mal ;-)

von am 4. Februar 2015

Das ist das schöne, wenn man etwas noch nicht so lange macht – es gibt immer noch Neues!

Dieses Mal habe ich mich an einer Tasche mit Reißverschluss versucht – also quasi direkt an den Reißverschluss dran häkeln. Ich musste erst etwas rum probieren, bis ich die – für mich – optimale Variante gefunden habe. Als Hilfestellung habe ich in das schöne Büchlein geschaut, von welchem ich letztens schon berichtet habe 😉

Da ich mir selbst auferlegt habe, mal ein bisschen Garnabbau zu betreiben, habe ich einfach welches genommen, dass ich schon da hatte. Hier eben das Drops Paris. Gehäkelt habe ich nur feste Maschen mit einer Häkelnadel Größe 4. Ich finde, sie ist ganz gut gelungen 🙂

image

Was was ich damit nun mache, war auch recht schnell klar, nachdem sich die kleine Königin zurzeit immer wieder meine Häkelnadeln klaut und damit durch die Wohnung rennt… 😉

imageDie sind jetzt mal sicher verstaut, denn ich glaube Reißverschlüsse bekommt sie (noch) nicht auf und so sind sie auf jeden Fall erst einmal aus ihrem Blickfeld – das ist hier schon mal die halbe Miete 😉

weiterlesen

DIY | Kleinkram | Selbstgemachtes

Bim Bam Bommel

von am 30. Januar 2015

Inspiriert von einem PIN auf Pinterest dachte ich mir, es wäre cool, was mit Bommeln zu machen 😉

Ziemlich schnell kam mir eine Bommelgirlande in den Sinn – eine Girlande wollte ich schon lange für die Schlafecke von der kleinen Königin und erst dachte ich, ich häkel mir einfach eine… Und dann hab ich wie oben erwähnt, die Bommeln gesehen. Und so hatte ich das Bild in meinem Kopf 😉

Und so hab ich kurz und schmerzlos ein paar Bommeln gemacht und diese an ein gehäkeltes Band gebunden.

Damit der Kater sie nicht zerstört, hab ich sie über Nacht über unsere Wohn-/Esszimmer-Tür gehangen. Das gefiel dem Liebsten (und mir *g*) so gut, dass wir beschlossen haben, die da hängen zu lassen.

Und nu hängt sie da 🙂

IMG_0756.JPG

IMG_0757.JPG

Und sorgt für ein bisschen Farbe in unserem Zuhause 😉

weiterlesen