Kerzenresteverwertung – DIY –

Wir haben in der dunklen Jahreszeit gern Kerzen an (ok, wer nicht?!) und irgendwann letztes Jahr kam uns der Gedanke, dass man die Reste von den dicken Stumpfkerzen ja noch verwenden kann. Wir haben sie also gesammelt und machen seit dem in regelmäßigen Abständen (wenn sich genug angesammelt hat) neue daraus.

Man benötigt:

Kerzenreste, Behälter in denen man die Kerze machen möchte, Dochte (bekommt man in jedem Bastelgeschäft), 2 Töpfe, etwas zum umrühren (wir haben Holzstäbchen)

Und so geht es:

1. Reste nach Farben sortieren
2. Gläser vorbereiten – der Docht muss gerade sein, dafür nehme ich zwei Essstäbchen und klemm den Docht dort fest
3. Topf 1 auf die Herdplatte stellen, Wasser einfüllen, das Wachs in den 2 Topf geben und so im Wasserbad flüssig werden lassen. Darauf achten, dass kein Wasser in das Wachs kommt!

IMG_0749.JPG

Wenn das Wachs flüssig ist, zunächst mal ein kleines bisschen ins Glas geben und fest werden lassen, damit der Docht am Boden haften bleibt.

Dann nach und nach immer etwas Wachs dazu geben. Ich fülle das Glas nicht gleich komplett, weil es sonst sehr lang braucht bis es auskühlt und fest wird. Wenn man unterschiedliche Farben hat, dann muss man immer einen neuen Topf nehmen oder aber den einen richtig leer machen.

IMG_0750.JPG

Wenn das Glas voll ist, abkühlen lassen. Das dauert ein paar Stunden und es bildet sich zunächst in der Mitte eine Delle, diese muss nach ein paar Stunden nochmal aufgefüllt werden. Man muss immer drauf achten, dass der Docht gerade ist, sonst brennt die Kerze nicht richtig ab.

Ganz zum Schluss muss der Docht dann noch gekürzt werden und fertig ist die neue Kerze aus altem Wachs :)

IMG_0751.JPG

2 comments

    • Becci says:

      Man muss das Restwachs komplett abgießen und dann kann man den Topf mit heißem Wasser abspülen und in den Geschirrspüler stellen, der wird wieder ganz sauber :)

Hinterlasse eine Antwort