Berlin im Herbst

Wir haben hier seit einigen Tagen wirklich traumhaftes Herbstwetter. Das kommt selten genug vor und so schauen wir, dass wir jeden Sonnenstrahl ausnutzen und nach draußen kommen um ein bißchen Vitamin D für den Winter zu bunkern 😉

So hat es uns am letzten Wochenende nach Spandau verschlagen – was ja nur noch ganz knapp Berlin ist 😉 Dort haben wir uns die Zitadelle Spandau angeschaut, die sich auch großartig als Konzertlocation eignet. Ich war dort vor 2 Jahren, glaub ich, zu einem Konzert von Zaz! Das war toll, weil die französische Musik perfekt zu einem schönen Sommerabend gepasst hat. 

Aber auch tagsüber ist es wirklich toll dort. Wir hatten jedenfalls einen ganz großartigen Tag. Das sonnige Wetter hat es noch schöner gemacht, denn rundherum war alles gelb und rot und braun, dazu der blaue Himmel. Hach… So kann ich mir den Herbst gefallen lassen :-) Die Kleine war auch sehr begeistert. Endlich mal viel Platz zum herumrennen an der frischen Luft, ohne auf Straßen achten zu müssen. Man merkt richtig, wie gut auch ihr das tut, mal aus der großen Stadt und von all dem Trubel weg zu kommen. 

Vom Juliusturm der Zitadelle hat man einen ganz wunderbaren Blick über Berlin, auch wenn der Fernsehturm ziemlich weit weg ist 😉  

Dieses Wochenende haben wir etwas Parkhopping gemacht, das geht von uns zu Hause aus sehr gut, weil wir viele Parks in der Nähe haben. Da die Straßen hier noch voll sind mit Laub, war schon der Weg ein einziges Abenteuer für die Kleine :-) So haben wir es am Samstag auf satte 5 Stunden Spaziergang geschafft und sind immerhin durch 2 Parks gekommen. Der 1. Park lag direkt neben einem Friedhof und war sehr ruhig, aber wunderschön. Eine kleine Oase der Ruhe in der großen Stadt. Ich liebe es, dass es diese Orte in Berlin gibt, an denen man kurz vergessen kann, dass man in einer Großstadt lebt.

Der 2. Park ist ziemlich bekannt. Der Volkspark Friedrichshain. Aber selbst mir als Berliner ist bisher noch nie aufgefallen, dass es dort einen Bach gibt (meiner Freundin auch nicht, was mich sehr beruhigt hat 😉 ). Im Sommer trifft man im Volkspark viele sportliche Menschen, jetzt im Herbst waren die Spaziergänger in der Überzahl. Leider war der Märchenbrunnen, der am Rand des Parks ist schon leer. Aber der Bach hat die Kleine dafür entschädigt – gibt es doch nichts besseres, als die Hände ins Wasser zu stecken :-)   

Ich mag diese Tage wirklich sehr und hoffe, dass die Sonne noch etwas bleibt und die BSR sich noch ein bisschen Zeit damit lässt, das Laub von den Straßen zu fegen. Denn dann wird es richtig grau und das ist die Zeit, in der ich Berlin wirklich gar nicht mag. Die nächsten Farbtupfer gibt gibt es dann erst wieder im März / April 😉

Hinterlasse eine Antwort