Bastelideen für kleine Geschenke 

Zu Weihnachten finde ich es immer ganz nett, wenn selbst gemachte Dinge verschenkt werden. Besonders gut kommen bei den Omas immer Basteleien von den Enkeln an – gut, wenn man das Gebastelte auch benutzen kann (nur so Rumstehzeug mag ich selbst auch nicht besonders gern 😉 ). So haben wir heute ein paar Kerzen verschönert. 

Man braucht dazu 

  • dicke Kerzen, 
  • Bastelwachsplatten (die sehen so aus –Klick– ) und 
  • flüssiges Wachs – dafür gibt es solche Wachs Pens (zum Beispiel diese hier –Klick– )
  • Ausstechformen (die, die man zum Plätzchen ausstechen nimmt reichen vollkommen)

Und dann ganz einfach Formen ausstechen und auf den Kerzen fest drücken, umso wärmer die Hände sind, umso besser klebt das Wachs fest. Wenn man dann noch möchte kann man mit den Wachspens etwas nettes auf die Kerzen schreiben. Das waren hier nun Weihnachtsgrüße und den Part habe ich übernommen 😉 

Wir haben kleine Wachsreste noch zu Kügelchen geformt. Am Ankleben dieser Kügelchen hatte die Kleine am meisten Spaß, weil sie die richtig gut selbst festdrücken konnte :)

  
  
  
Nun sind wir gespannt, ob die Omas die Kerzen auch wirklich benutzen 😉

Hinterlasse eine Antwort