Körbchen gehäkelt

Körbe häkeln ist eine kleine Leidenschaft von mir. Bisher habe ich mich an ziemlich schlichte, einfarbige Körbe gehalten, weil die gut in unsere Wohnung passen (es ist nicht sehr bunt hier). Aber ich wollte unbedingt auch einen bunten! Also hab ich kurz überlegt, wofür ich den wohl gebrauchen könnte, aber eigentlich ist das doch ganz klar gewesen – die ganzen Haargummis und Haarspangen, die in einem Haushalt mit drei weiblichen Bewohnern so herumfliegen, brauchten dringend ein zuhause.

So hab ich mich dran gesetzt und nach dieser tollen Anleitung einen bunten Korb gehäkelt. Eine kleine Änderung habe ich an der Kante vom Boden zur Wand gemacht. Wenn man die erste Reihe nur ins vordere Maschenglied häkelt, entsteht eine richtige Kante und so wirkt das ganze irgendwie stabiler. Außerdem habe ich den Korb nicht so groß gemacht, weil er mit der jetzigen Größe perfekt auf die Ablage vor unserem Badezimmerspiegel passt.

DSC_6211 DSC_6214

Das Garn ist das Paris von Drops – das hatte ich eh noch in meiner Garnkiste 😉

Ich überlege schon seit einiger Zeit, wie man gehäkelte Körbe stabiler macht – wenn man dicke Wolle nimmt, ist es zwar besser, aber auch noch nicht optimal. Ich hab schon eine Idee dazu und werd das wohl mal an meinem nächsten gehäkelten Körbchen ausprobieren. Falls jemand von euch Ideen oder Erfahrungswerte dazu hat, nehme ich die aber auch sehr gern :)

Als nächste werde ich aber meinen Poncho zu Ende häkeln – und dann hier darüber berichten 😉

Bis bald!

Hinterlasse eine Antwort